Energie- und Heilarbeit

Ich möchte hier versuchen, Dir meine Sicht auf die Energiearbeit zu erklären, weil sie mir so sehr am Herzen liegt und weil ich damit in den letzten 15 Jahren so vielen Menschen helfen konnte.

Diese Arbeit ist nicht mystisch oder irgendwie spooky, denn jeder Mensch kann sie erlernen und wahrnehmen. Du brauchst einfach nur Ruhe, Geduld und Übung. Lass Dich nicht von Meistern, Guru´s oder Eingeweihten verunsichern, auch sie mussten es lernen.

Jemand der Energiearbeit mit anderen anbietet ist daher kein besonders heiliger Mensch und auch kein „besonderer“ Mensch. Es ist eine Dienstleistung bzw. Dienst am Menschen, die wie jede andere Arbeit, Arbeit ist.

Wir ernten, was wir säen

Die Menschen, die mich ein wenig näher kennen wissen, wie gerne ich im Garten arbeite. Daher möchte ich Dir die Energiearbeit mit Hilfe meines Gartens näherbringen. Im Garten sehen wir ganz deutlich, was wir ausgesät haben. Im Leben sehen wir an den Ergebnissen und den Ereignissen ganz deutlich, was wir ausgesät haben. Ernten wir gute Ergebnisse, haben wir gutes ausgesät, ernten wir Leid, Kummer und Schmerz, dann haben wir wohl Ungutes ausgesät. Oftmals ist es uns leider gar nicht bewusst, was wir ausgesät haben. Viele Informationen finden wir im Unterbewusstsein oder in karmischen Verstrickungen. Doch keine Sorgen, auch diese Energien lassen sich auflösen.
Vieles geschieht im Garten unter der Erde, also für uns nicht sichtbar. Genauso verhält es sich mit den Energien. In unseren Chakren speichern wir viele Informationen, die nicht direkt sichtbar sind. Doch wenn wir in unseren inneren Raum der Stille einkehren, hören wir manchmal schon eine Stimme, die uns aufmerksam macht, was da gerade nicht stimmt.

Entweder zeigt uns unser System, dass wir uns nicht wohlfühlen, kränkeln oder es beginnt ganz schleichend eine Veränderung, so dass wir plötzlich ängstlicher werden, uns unsicher fühlen oder immer öfter “anecken”. Die Lebensfreude und die Kraft schwinden, nach einem Urlaub sind wir innerhalb kürzester Zeit wieder müde und erschöpft. Auch häufige Unfälle oder Verletzungen sollten uns ein Hinweis geben, dass wir mal näher hinschauen. Oft hören wir eine innere Stimme, die uns warnt, doch wir wollen ihr keinen Glauben schenken.
Wir haben verlernt, unserer inneren Stimme zuzuhören.

Durch den Trubel und die Hektik unserer Zeit haben viele Menschen auch einfach verlernt, dieser Stimme zuzuhören bzw. sie bekommen gar keine Verbindung mehr zu ihrem inneren Raum. Uns fehlen die Ruhe und die Stille. Manche Menschen haben auch Angst vor so viel Ruhe und lassen sich ständig von Radio und Fernsehen berieseln. Je weiter Dein Bewusstsein sich entwickelt, umso mehr sehnst Du Dich nach Ruhe.

Das bedeutet konkret, wenn wir in die Tiefe unseres Seins abtauchen, die oberflächliche Betrachtungsweise verlassen, dann können wir die Strukturen unseres Daseins erkennen und wahrnehmen, warum die Dinge so sind, wie sie sind. Und erkennen ist immer der erste Schritt der Heilarbeit. Danach brauchen wir die Bereitschaft, die Dinge ändern zu wollen. Hierbei kann ich Dir gerne meine Hilfe und Unterstützung anbieten.
Wie Du auf meiner Vorstellungsseite lesen kannst, bin ich sehr jung mit der Energiearbeit vertraut gemacht worden, weil sie mir mein Leben rettete oder wiederschenkte, je nachdem, wie man es sehen möchte. Seit dieser Zeit nehme ich die Energien anderer Menschen wahr. Manchmal als Bilder, manchmal als Worte oder Symbole und manchmal einfach als reines Wissen. Fakt ist, dass ich dies auch über die Ferne erfahren kann, da ich bei dieser Arbeit nicht an Raum und Zeit gebunden bin.

Angestaute Energien harmonisieren

Wenn ich dann mit Menschen arbeite, tue ich nichts anderes, als die angestauten Energien wieder in Fluss zu bringen. In der Arbeit erkenne ich oftmals, was in der Vergangenheit oder in früheren Leben geschah und wenn es meiner Arbeit dienlich ist, darf ich es auch an den Klienten weitergeben.
Energiearbeit baut auf Liebe, Achtsamkeit und Verständnis auf. Vorurteile, Rechthaben und Verurteilungen sind hier absolut fehl am Platze. Keiner von uns hat sich selbst gemacht und keiner kann sich mehr daran erinnern, was er alles in seinen Rucksack für dieses Leben gepackt hat.

In erster Linie geht es dann darum, “Dein Problem” bzw. alles was sich zeigt, anzunehmen und nicht weiter dagegen anzukämpfen. Denn alles was Du in Gedanken bekämpfst wird stärker. Und so lange Du noch im Kampfmodus bist, kannst Du nicht heilen und dann wirkt auch keine Energiearbeit. Es geht darum, die Bereitschaft zu entwickeln, fühlen zu wollen, Dich einlassen zu wollen, die Veränderung zulassen zu wollen.

Das was Du jetzt gerade fühlst ist das, was jetzt gerade ist.

Wenn Du Angst hast oder gegen Deine Probleme ankämpfst, weil Du sie nicht haben oder nicht fühlen willst, dann bist Du nicht ausgeglichen und bekommst auch keinen Zugang zu deiner Mitte und zu Deiner Schöpfungskraft. Du bist einfach nur eine Marionette Deines Verstandes und reagierst auf seine Impulse. Dein Verstand ist hier kein guter Ratgeber, denn er ist in der Materie begrenzt. Dein Verstand möchte TUN anstatt zu SEIN. Außerdem ist er vollgepackt mit allen Deinen Mustern und Prägungen. Der Verstand ist ungeduldig und bringt Dich ins zweifeln. Hier können Dir Dein Herz oder Dein Bauchgefühl hilfreichere Impulse zur Heilung liefern.

Erlaube Dir doch einfach mal nur zu sein.

Setze Dich an einen Platz, an dem Du Dich wohlfühlst, lege Deine Hände bequem auf Deine Oberschenkel und atme. Atme tief bis in den Bauch hinein ein und atme etwas länger aus, als Du eingeatmet hast. Sei einfach nur…..

Und wenn Dir Dein Verstand dazwischen funkt und Du erkennst, dass Du einen Gedanken verfolgst, dann entscheide Dich ganz einfach wieder zu atmen und beobachte Deinen Atem.

Die Schöpfungsebene

Auf der Energieebene bewegen wir uns auf die Ebene der Schöpfung und dem Einssein mit unserer Quelle. Wir spüren das Netzwerk des Lebens, wie Fäden, die uns alle miteinander verbinden. Keiner ist alleine auf dieser Welt und keiner ist ein Einzelkämpfer, denn alles ist miteinander verbunden.
Wir verstehen uns selbst und unser Umfeld erst, wenn wir die Liebe ins uns empfinden, mit der Liebe zu allem was ist verbunden sind und in Liebe handeln.

Meine Arbeit als Energiearbeiterin verstehe ich mehr als Impulsgeberin, als Brückenbauerin oder Mutmacherin. Deine Heilung geschieht nie durch mich, sondern nur durch die Gnade Gottes und durch Dich selbst.

Keiner kann Dich in einer Stunde heil machen. Keiner kann alle Programmierungen und Muster in einer Sitzung auflösen, dazu benötigen wir Zeit und Geduld. Veränderungen sollten behutsam und sachte angegangen werden.

Auf der feinstofflichen Ebene können die Veränderungen in Lichtgeschwindigkeit gehen, doch auf der materiellen Ebene brauchen sie einfach ihre Zeit. Gönne Dir diese Zeit für Dein Heilwerden.

Bitte bedenke auch, dass durch Dein Einlassen auf die Energiearbeit sogar altes Leid, vergrabene Erinnerungen und Schmerz zum Vorschein kommen können. Bleiben wir im Garten, es ist wie bei den Blumenzwiebeln. Eine Schicht baut sich auf die nächste auf.

Dein Mut wird jedoch sehr belohnt. Mit jedem Schritt den Du gehst, veränderst Du Dich und in Deinen Ergebnissen, genauer gesagt, in Deinem Umfeld kannst Du auf wundervolle Weise erkennen, wie sich Deine Heilung in Deinem Alltag spiegelt.

Ich wünsche Dir von Herzen ein erfülltes, glückliches und gesundes Dasein.

Wenn ich Dich auf Deinem Weg mit einer Energiesitzung begleiten kann, so freue ich mich, Dich in Deiner Ganzheit kennenlernen zu dürfen. Wenn Du selbst die Energiearbeit von der Pike auf lernen möchtest, so freue ich mich, wenn wir uns in der Ausbildung zum Heil-Energetik-Coach kennenlernen. Informationen dazu findest Du unter dem Button “Seminare”.

Namasté

Silvie