Newsletter der Kraftquelle Mensch im August 2017

Liebe Freunde meines Newsletters,

ich hoffe, ihr hattet alle einen wunderschönen Sommer und konntet die Tage oder die Ferien genießen?

Viele sind wieder in ihren Alltag zurückgekehrt und ich höre immer öfter „Dieses Jahr hält meine Erholung genau 10 Tage an und jetzt bin ich schon wieder müde und erschöpft!“.

Geht es dir genauso?

Fühlst du dich auch müde, leer und energielos?

Woran liegt es, dass wir uns so schnell wieder ausgelaugt und wie vor dem Urlaub fühlen?

Ich glaube, es liegt daran, dass wir nicht authentisch sind!

Wenn wir den anderen immer eine Rolle vorspielen und nicht echt sind, uns bemühen und verstellen, die Dinge tun „um-zu“, also um gut dazustehen, um die Liebe oder Nette zu sein, um Anerkennung zu erhalten oder einfach um Geld zu verdienen, dann sind wir in einer Rolle und im Bemühen. Und das kostet uns eben eine Menge Kraft.

Im Jin Shin Jyutsu sagen wir, dass schwächt den Herz- und Dünndarm Meridian und dann entstehen Herzprobleme, Atmungsprobleme (wir sagen bei uns zu Hause, “ich komme hinter die Luft”) aber auch Erkältungen und später dann sogar Müdigkeit, Erschöpfung bis hin zur Depression.

Aber warum fällt es uns so schwer, diese Rollen aufzugeben, einfach mal weniger perfekt zu sein und mal zu entspannen?

Ganz einfach: Dein Verhalten, das Bemühen, das Denken in bestimmten Bahnen und auch dein Perfektionismus sind Überzeugungen, die wir uns antrainiert haben. Und weil wir sie uns über lange Jahre angeeignet haben, fällt es uns auch nicht leicht sie „einfach so auf Kommando“ – loszulassen.

Die gute Nachricht ist: Alles was wir uns antrainiert haben, können wir auch wieder auflösen. Wir können es ändern, wenn wir die Bereitschaft dazu haben.

Ein wunderbarer Lehrer von mir, brachte mir bei, dass ich in die Stille gehen kann, wenn ich mich leer, traurig und energielos fühle.

Wenn du diesen Weg auch einmal versuchen möchtest, atme tief ein und fühle in dein Herz hinein. Alles, was du da draußen im Außen und bei anderen  suchst, hast du schon in dir. Du hast alles mitgebracht in diese Welt. Suche jetzt den Teil, der dir scheinbar fehlt.

Auch, wenn du etwas in die Tiefe gehen musst oder wie ich gerne sage, an der Boje hinab tauchen musst, der Teil ist und war stets da. Finde ihn, heiße ihn in deinem Leben willkommen und dann lasse dich von seiner Energie durchfluten. Ich verspreche euch ja in jedem Kurs, dass nach getaner Arbeit die Geschenke auf euch warten. So lasse dich beschenken, lerne dabei gleichzeitig das Annehmen und fühle jetzt mal, wie es dir damit geht.

In unseren Seminaren erzähle ich so oft davon. Wann immer ich nicht in Verbindung bin mit meiner Trauer, meinem Hass, meiner Wut oder meinen Aggressionen – sie nicht in mir fühlte – dann ist das so, weil ich sie meisterhaft unterdrückte.

In meinem Elternhaus habe ich nicht gelernt, bejahend mit meinen Gefühlen in Verbindung zu gehen. Schöne Gefühle waren angenehm, da ging die Sonne auf. Schlechte oder schmerzhafte Gefühle wurden verdrängt. Teppich hoch, die negativen Gefühle und Probleme drunter schieben und den Teppich schön wieder drauf legen.

Erst in meinen späteren Ausbildungen lernte ich, dass alle Gefühle gleichwertig sind, weil sie alle zu meiner gesamten Energie- und zu meiner Gesamtpersönlichkeit gehören. Meine Aufgabe war es also, alles, was sich zeigte anzunehmen, es zu fühlen und zu integrieren.

Die Integration, das Annehmen ist die Zauberkraft, die alles verändert. Dies übten wir in meiner Persönlichkeitstrainerausbildung bis zum Abwinken, doch es hat sich gelohnt.

Durch das Zulassen von allen Gefühlen, die in mir waren, wurde ich innerlich weicher, liebevoller und ich entdeckte meine Stärken und die unbändige Liebe, die ich in mir habe. Heute weiß ich, dass das Leben stets für mich ist, wenn ich in meinem Herzen und somit in Verbindung bin.

Wenn ich bereit bin, mich dem Spiel des Lebens hinzugeben, dann spielt es eine wunderbare Melodie und ich kann lernen, lieben und leben.

Es ist das Loslassen des Haben-Wollens und der Kontrolle auf das es ankommt. Es ist ein Entblößen und Ablegen unserer Masken und Rollen, durch das wir in ein entspanntes Gefühl des Vertrauens und des Geführt Seins eintauchen können.

Ich möchte dich herzlich einladen, es auszuprobieren.

Mein Rat an Dich: Glaube mir nichts, überprüfe und erfahre es selbst.

***

Wenn du nicht mehr so perfekt bist, dann erlebst du manchmal ganz lustige Geschichten. So ist es mir passiert, dass mich an einem Tag drei Interessenten angerufen haben, die sich für unser Seminar im Kloster Steinfeld für nächstes Jahr anmelden wollten. Ich hatte es im Seminar angekündigt und gesagt, ich stelle es auf die Homepage. Wann ???? Dies hatte ich nicht erwähnt. Und so erhielt ich drei Anrufe und jeder Anrufer meinte:“ Hallo Silvie, du hast ja das Kloster-Seminar noch gar nicht  auf deiner Homepage, wie sollen wir uns denn da anmelden? So kennen wir dich ja gar nicht…….“

Ich musste lächeln und gratulierte mir innerlich, dass ich wieder ein Stückchen mehr Abstand vom Perfektionismus genommen habe. Früher hätte ich mich verurteilt und mich hundert Mal entschuldigt, dieses Mal konnte ich lächeln und habe die drei Teilnehmer in meine Liste per Hand eingetragen. Ihr Platz ist gesichert und sobald ich mehr Zeit habe, stelle ich das Seminar auf die Homepage.

Bin ich deshalb unprofessioneller oder weniger gut? Nein, ich bin einfach nur echt und entspannt.

***

Für alle unter euch, die noch an unserem Kloster Seminar teilnehmen möchten, darf ich verraten, wir werden uns weiterhin mit der Transformation unserer Überzeugungen und Antreibern beschäftigen und wir werden uns erstmalig mit dem Plan unseres Lebens auseinander setzen. Wir werden gemeinsam erarbeiten, was dein Seelenplan hier auf der Erde ist. Darauf freue ich mich schon so unbändig, dass ich am liebsten schon morgen mit euch ins Kloster fahren würde.

Wer noch seinen Urlaub für diese Zeit planen muss, wir starten am 16. Juni und enden am 21. Juni mit der großen Sommersonnenwendefeier, so dass du am 22. Juni auschecken kannst.

Jörg und ich werden noch bis sonntags im Kloster bleiben, so dass wir dieses Mal auch die wunderschöne Landschaft entdecken können.

***

Nun gehen wir in großen Schritten auf den Herbst zu. Die Zeit der Ernte, der Fülle im Garten, im Wald und auf dem Feld. Die Kartoffeln, die Pilze, die Äpfel und Zwetschgen sind bald reif und dürfen geerntet werden.

Und auch spirituell dürfen wir uns auf eine spannende Zeit einstellen, auf die Fülle und die Dankbarkeit. Wir haben hier im Überfluss zu essen, somit Grund genug, jeden Tag auf´s Neue dankbar zu sein.

So wünsche ich dir nun einen wundervollen September, Zeit für dich, um die Natur und die sich langsam färbenden Wälder zu genießen.

Fühle dich herzlich umarmt und bis bald wieder…..

Aloha mahalo

Silvie

 

Leave a comment

Newsletter abonnieren und ...

... regelmäßig neue Informationen aus den Bereichen Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität und Gesundheit sowie Informationen über unsere Seminare und die neusten Seminartermine erhalten.

Jetzt GRATIS zum Newsletter anmelden

Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben, weil wir nicht mit den Daten unserer Klienten handeln.​