Newsletter der Kraftquelle Mensch im Februar 2018

Leuchte und strahle in den Frühling!

Dankbarkeit lässt unser Wesen nicht nur leuchten, sondern sie hält uns jung, wirkt wie ein Magnet und ist wirksamer als jedes Anti-Aging-Konzept und sogar 100 % BIO und kostenlos.

Wenn wir dankbar sind und unser Herz offen ist und strahlt, dann ziehen wir gemäß dem Gesetz der Anziehung, auch Resonanzgesetz genannt, mehr von dem in unser Leben, wofür wir dankbar sind. Du kannst dir einen Magneten vorstellen und genauso ist die Wirkweise. Wenn du dankbar bist für die Liebe deiner Freunde, dann spüren diese deine Dankbarkeit und lieben dich um so mehr.

Wenn du dankbar bist für deinen Job, so spüren dies deine Vorgesetzten ebenso. Keine Emotion geht in diesem wunderbaren Kosmos verloren. Alles wird in den Zellen gespeichert.

Während meiner Heilpraktiker Ausbildung wurde mir bewusst, dass sowohl unser Herz als auch unser Gehirn die Hauptrhythmusgeber für alle Körperfunktionen sind.

Nun stelle dir mal vor, was passiert, wenn wir nun so schöne Gefühle wie Dankbarkeit, Verbundenheit, Liebe oder Freude spüren, dann kommt unser Herz in eine ausgleichende Schwingung mit unseren Körpersystemen. Wir erholen uns viel schneller, schlafen besser und bleiben gesünder, denn diese heilsame Schwingung harmonisiert unseren gesamten Körper und unser Immunsystem und selbst unser Hormonsystem wird gestärkt. Das Positive und Sichtbare daran ist, wir altern langsamer. So kannst du Dankbarkeit auch als Anti-Aging-System benutzen, statt sündhafte teure Cremes zu schmieren.

Du fragst dich, wie das gehen soll?

Es ist leicht zu verstehen, wenn ich dir mal kurz unser vegetatives Nervensystem erkläre. Wir haben es hier mit zwei äußerst wichtigen Impulsgebern zu tun, dem Sympathikus, und dem Parasympathikus. Die Namen kennt ihr alle, doch wie wirken sie?

Der Sympathikus hat leider nur wenig mit Sympathie zu tun, er ist nicht der Freundliche, nein er wird insbesondere unter Stress aktiviert – die Herzfrequenz und der Blutdruck steigen, die Blutgefäße verengen sich, die Pupillen weiten sich und die Stoffwechsellage verändert sich grundlegend, die Atmung wird schneller und der Körper verfällt in den sogenannten “Kampf-Flucht Modus”, bei dem sowohl unser Immunsystem, der Harndrang als auch Verdauung auf “Pause” geschaltet werden.

Stell es dir einfach so vor, dass dein Körper noch im Steinzeitmodus reagiert. Er hat das Gefühl, einem gefährlichen Wolf gegenüber zu stehen. Und durch den Sympathikus signalisiert er dir: “Vergiss es, Dein Essen in Ruhe verdauen zu wollen, du bist kurz davor, selbst verdaut zu werden” Durch die Angst vor dem Wolf (ihn kannst du durch deinen Chef oder andere Angstsituationen ersetzen) geraten wir in Stress. Früher hatte unser Körper ab und an mal Stress, wenn wilde Tiere uns zu nahekamen.

Früher haben wir den Stress nach überstandener “Gefahrensituation”, abreagieren bzw. abstreifen können und konnten zu den täglichen Dingen zurückkehren. So tun es die Tiere seit jeher. Schaut dir zum Beispiel eine Gazelle in einer Tierdokumentation an, die gerade einem Gepard oder einer Löwin entkommen ist. Wenn sie wieder in Sicherheit ist, schüttelt sie sich kurz und wechselt so vom Stressmodus zurück in den Alltagsmodus.

Frag dich doch einmal ob du heute überhaupt noch die Gelegenheit oder die Zeit hast, nach einer Konfrontation mit deinem Chef oder deinem Partner oder deinen Kindern den entstandenen Stress aus den Gliedern zu schütteln? Ist es nicht vielmehr so, dass in der Regel schon die nächste Stress Situation hinter der nächsten Ecke auf dich wartet, bevor du die Gelegenheit hast wieder zurück in den Alltagsmodus zu wechseln?
So kommt es, dass viele Menschen – und vielleicht zählst du dich selbst auch dazu – über Tage und Wochen im Dauerstressmodus leben.

Diese Dauerbelastung unseres Körpersystems macht uns krank. Problematisch wird es wirklich, wenn der Sympathikus ständig aktiviert ist. In Folge davon ist der Organismus ständig in höherer Erregung. Das kann bis zu einer Dauer-Alarmbereitschaft gehen. Dann gelingt Entspannung und Erholung nur noch sehr rudimentär. Die Nerven des Parasympathikus haben sich zurückgezogen und die Nerven des Sympathikus feuern ständig und richten ein Wirrwarr im Kopf an. Man findet keine Ruhe mehr, kann sogar nicht mehr schlafen.

Ganz anders reagiert der Gegenspieler, der Parasympathikus. Der Parasympathikus bringt den Menschen in einen Ruhezustand – er sorgt zum Beispiel dafür, dass die Herzfrequenz und der Blutdruck sinken und die Verdauungsaktivität steigt. Er verlangsamt unsere Herzfrequenz und hat eine entspannende, schützende Funktion. Mit der 4/6 Atmung kannst du deinen Parasympathikus aktivieren: Zähle bitte beim Einatmen bis vier und beim Ausatmen bis sechs – dies dauert eine Minute. Das längere Ausatmen bringt Ruhe in deinen Körper.

Es geht hier nicht darum, dass der eine gut und der andere böse ist, sondern um die Balance und Ausgewogenheit der beiden, denn dies ist essentiell für unsere geistige und körperliche Gesundheit. Studien haben gezeigt: ein einziges negatives Erlebnis kann das Immunsystem für bis zu sechs Stunden schwächen. Im Vergleich dazu, führt ein nur fünf minütiges, aufrichtiges positives Empfinden einen Anstieg der Antikörper für bis zu sechs Stunden. Dies erklärt, warum Menschen, die viel Stress haben, oft viel schneller erkranken als andere, die in sich ruhen.

Mit Dankbarkeit und einem offenen und mitfühlenden Herzen, lebst du nicht nur leichter und beschwingter, sondern auch viel gesünder und länger.

Ich möchte dir heute gerne zwei Übungen mitgeben, die dir helfen, die Dankbarkeit in dir zu aktivieren und somit wirst du automatisch ruhiger, leichter und gesünder.

1. Übung:

Gönne dir ein paar Minuten der Ruhe. Atme tief ein und langsam aus. Denke nun bitte an eine Person in deinem Leben, die dich liebevoll begleitet hat. Vielleicht weil sie immer an dich geglaubt hat, weil sie immer ein Lächeln in dir auslöst, weil sie aufrichtig und ehrlich zu dir ist, weil sie dir was Leckeres kocht, weil sie an dich glaubt, weil sie einfach für dich da war, als es dir nicht so gut ging oder weil sie gerade in dem Moment da war, als du jemanden zum Reden brauchtest. Vielleicht war sie die Person, die zum ersten Mal Tacheles mit dir geredet hat, die dir Mathe erklärt oder dir Mut zugesprochen hat. Was auch immer dir gerade in den Sinn kommt…

Nun stelle dir diese Person vor, gehe innerlich noch einmal in die besagte Situation und spüre die Herzensverbindung, die zwischen euch besteht. Spüre die Liebe, die euch verbindet. Spüre deine Dankbarkeit für diesen Menschen, die sich ganz warm in Deinem Herzen ausbreitet und in jede Zelle Deines Körpers fließt – und von dort aus in die Welt strahlt.

Vielleicht spricht jetzt deine innere Stimme mir dir und sagt dir, wie schön es wäre, deine Dankbarkeit mit der Person zu teilen, der du dieses wunderschöne Gefühl zu verdanken hast. Dann vertraue deiner inneren Stimme und rufe diesen Menschen an oder sende ihm eine Karte, ein paar Blümchen oder hefte ihm eine handgeschriebene Notiz an den Kühlschrank und bringe somit das Herz dieses Menschen zum Schwingen.

2. Übung:

Viele Menschen glauben, ein Lottogewinn, der perfekte Partner oder der Chefposten würde sie wirklich glücklich machen. Wenn ich ihnen dann erkläre, dass wahres Glück auf Dankbarkeit beruht, schütteln sie den Kopf und wenden sich ab oder halten es für Spinnerei.
Daher habe ich hier eine ganz simple Übung für dich.

Frage dich ganz einfach einmal, wie dein Leben aussähe, wenn du Folgendes nicht mehr hättest: wenn du kein Bett mehr hättest, kein Wasser zum Duschen und Trinken, kein Dach mehr überm Kopf, keine Familie oder Freunde, keine Musik und Bücher mehr, keine Sonne, keine Blumen oder Bäume, kein Flugzeug, kein Auto und kein Fahrrad…….

Wir Menschen neigen dazu, den Wert von etwas erst dann zu erkennen, wenn wir es nicht mehr haben. Sei es, dass wir es verloren haben oder sei es, dass es uns genommen wurde.
Diese kleine Übung inspiriert dich, wieder dankbar für all das Gute in deinem Leben zu sein. Selbst das weniger Gute, hilft dir, die entsprechenden Erfahrungen zu machen und emotional zu wachsen, so dass du letztendlich auch wieder dankbar sein kannst.
In diesem Sinne, danke für´s Lesen und weitergeben.

***

Heute möchte ich euch noch ein Urlaubsseminar in Ligurien/Italien vorstellen.
“Die 7 Strahlen – Die Energie, aus der der Kosmos besteht und die praktische Anwendung als esoterische Psychologie”

Dr. Günther Jochum ist ein renommierter Kardiologe und Internist und arbeitet seit über 40 Jahren ganzheitlich und mit der bioenergetischen Medizin. Wir lernten uns durch eine göttliche Fügung kennen und entdeckten, dass wir beide Anhänger der Großen Weißen Bruderschaft sind.
In diesem einwöchigen Seminar möchte Dr. Jochum uns gerne mit den Qualitäten der Strahlen, ihren Lenkern, den Meistern und der praktischen Anwendung im täglichen Leben sowie in der Psychologie vertraut machen.

Wir reisen am 28. September an und das Seminar beginnt samstags am 29. September und endet am 5. Oktober, so dass wir am 6. Oktober unsere Heimreise antreten können.

Der Energieausgleich beträgt 450,– €.

Maximale Teilnehmerzahl: 10 Personen.

Seminarleitung: Dr. Günther Jochum

Dr. Jochum bittet darum, dass die Teilnehmer vorher das Buch von Ph.D. Michael Robbins, “Die 7 Strahlen – Band 1” insbesondere hier die Stärken und Schwächen der 7 Strahlen lesen. Dieser 1. Band kann bei Frau Elke Beul unter www.claireavalon.de bestellt werden. Dieses Buch gibt es nicht mehr im Handel. Je mehr man vorher selbst gearbeitet hat, umso größer ist der persönliche Gewinn und umso tiefer können wir im Seminar einsteigen.

Wir haben die Möglichkeit, in einer traumhaften Ferienwohnung (Casa Chiara) in Onzo/Ligurien zu übernachten. Auf einer liebevoll gepflegten Außenanlage mit Pool können wir abends das Seminar gemeinsam ausklingen lassen.

Herbst in Ligurien bedeutet rote und gelbe Blätter, Wälder voller Pilze und Kastanien, leckere Wildgerichte und Rotweine….. Wenn die Strand-Saison vorbei ist, kommen viele Reisende nach Ligurien und entdecken das Hinterland der Region, die Farben, Gerüche und Geschmäcker! Um diese Jahreszeit ist es tagsüber immer noch sehr sonnig, am Abend und in der Nacht ist es etwas kühler. Mit einer Wassertemperatur von 16°C – 21°C und der Lufttemperatur von bis zu 25°C ist baden im Meer im September und Anfang Oktober immer noch möglich.

Das Doppelzimmer kostet 100,– € pro Tag. Wir verpflegen uns selbst.

Anmeldungen über Dr. Jochum: guenther.jochum@gmail.com oder über mich.

Da nur noch 5 Plätze frei sind, möchte ich dich bitten, dich schnellst möglichst anzumelden.
Wenn du noch Fragen hast, so freue ich mich über deinen Anruf.

Anmeldung zum Urlaubsseminar in Italien

***
Wir haben noch 2 freie Plätze für unser Transformationsseminar im Juni im Kloster Steinfeld.

Wo sind die mutigen Männer? Wir haben einen Frauenüberschuss…..

Wenn du also Veränderungen in deinem Leben mit Liebe und Leichtigkeit angehen
möchtest, so freuen wir uns, wenn du mit dabei sein wirst.

Weitere Informationen zu diesem lebensverändernden Seminar findest du hier:
Transformationsseminar im Kloster Steinfeld

Transformationsseminar im Kloster Steinfeld

***
Eine liebe Bekannte arbeitet mit dem “Emotion Code” und hat mir den folgenden Text zum Veröffentlichen gesandt:

Der EMOTION-CODE
Gesundheit durch Befreiung von emotionalen Altlasten

Gefühle wie Angst, Trauer, Wut und Wertlosigkeit, die wir in belastenden Situationen erleben oder erlebt haben, verdrängen wir oft tief ins Unterbewusstsein. Dort verbleiben sie und verhindern den freien Fluß der Energien. Es kommt zu Blockaden. Fast jedes körperliche Symptom hat seelische Ursachen. Beziehungsprobleme und unangemessene Reaktionen, berufliche Blockaden, Gefühle von Stress und Überforderung sind oft die Folge.
Hier gehts weiter….
Der EMOTION Code

***

An dieser Stelle möchte ich dir von Herzen fürs Lesen des Newsletters danken und auch danke dafür, dass du meinen Newsletter deinen Freunden empfiehlst oder ihn weiterleitest.

Mein Herz schlägt voller Liebe in seinem ureigenen Takt. Ich bin dankbar für mein erfülltes Leben und für die vielen liebevollen Begegnungen. Sei es in Einzelsitzungen oder in unseren Seminaren. Es ist eine große Freude, Menschen auf ihrem Lebensweg begleiten zu dürfen, ihnen Impulse zur Veränderung vorzuschlagen und alle die Veränderungen die dadurch entstehen bewusst wahrnehmen zu dürfen.

Ich bin sehr dankbar, dass ich vor vielen Jahren so mutig war, diesen Weg zu gehen, auch wenn viele Menschen über mich geredet oder mich nicht verstanden haben, weil ich anders bin oder war als sie. Ich bin mir stets selbst treu geblieben, auch wenn es nicht immer einfach war. Das Leben hatte so einige Prüfungen für mich parat und ich weiß auch, dass noch einige Prüfungen auf mich warten, doch ich freue mich darauf, sie anzugehen und sie zu meistern.
Mein Herz ist von Dankbarkeit erfüllt.

Leben ist Veränderung.

Veränderung ist Entwicklung.

Entwicklung ist Offenheit.

Offenheit ist Toleranz.

Toleranz ist Achtsamkeit.

Achtsamkeit ist Demut.

Demut ist Mut zu Deus (Gott).

Deus (Gott) ist Liebe.

Liebe ist die Antwort.

In diesem Sinne – DANKE, dass es dich gibt.

Von Herz zu Herz
Silvie