Newsletter der Kraftquelle Mensch im Juni 2019

Liebe Pur! – so würde ich unser Seminar im Kloster Steinfeld 2019 beschreiben.

Wir hatten eine wundervolle Woche mit ganz viel Herzenswärme, Liebe, Nähe und Vertrauen. Die Teilnehmer kamen in ihre Prozesse und konnten sie mit Liebe und Mitgefühl auflösen.

Jeder Einzelne wurde so angenommen, wie er war und so ist eine tolle Gemeinschaft entstanden. Alle konnten ihr Herz spüren und trauten sich, es wieder zu öffnen. Oft waren Jörg und ich so berührt, dass wir Tränen in den Augen hatten.

Für uns als Trainer war es das schönste Geschenk zu sehen, dass unsere Teilnehmer sich erlaubten, ihre Gefühle zuzulassen, sie anzunehmen und mutig zu durchleben. Manchmal flossen Tränen der Berührtheit und manchmal flossen Tränen der Freude – sei es über eine tiefe Erkenntnis oder den wunderschönen Kontakt zum eigenen Herzen oder über einen Kontakt mit unseren Helfern aus der Geistigen Welt.
Wir durften miterleben, wie eine vertrauensvolle Verbundenheit und eine magische Energie zwischen den Menschen entstand. Sie alle konnten sich authentisch und frei entfalten, da jeder einzelne von dieser wundervollen Gruppe getragen, angenommen, wertgeschätzt und unterstützt wurde. So brauchte niemand das Gefühl zu haben sich verstecken oder verstellen zu müssen. Im Gegenteil – die Gruppe hat jeden Teilnehmer liebevoll und bedingungslos angenommen, mit all seinen wundervollen Facetten und mit all seinem Leid und seiner Schwere.

 

Sie kamen als Fremde und gingen als Freunde.

 

Wir freuen uns jetzt schon auf die Zeit im Kloster Steinfeld im nächstes Jahr.

 

Da im Klosterseminar 2020 – „Einfach Liebe“  – Stand heute – nur noch ein Platz frei ist, werden wir im nächstes Jahr noch ein weiteres Klosterseminar – im September 2020 im Kloster Himmerod – anbieten. Die Beschreibung zu diesem Seminar werde ich in den nächsten Wochen online stellen.

 

***

Menschen sehnen sich nach dem Gefühl der Einheit, der Verbundenheit und der Wertschätzung.

Zugehörigkeit ist der angeborene Wunsch des Menschen, Teil von etwas Größerem zu sein. Da diese Sehnsucht so ursprünglich ist, versuchen wir häufig sie zu erfüllen, indem wir uns anpassen, uns nach Strich und Faden verbiegen und nach Zustimmung heischen, was nicht nur ein hohler Ersatz für Zugehörigkeit ist, sondern diese häufig sogar verhindert.

Kennst du das von dir? Du bemühst dich und verstellst dich, nur um anderen zu gefallen oder um nicht aufzufallen?

Wie oft hast du dich schon über dich selbst geärgert, weil du dich nicht getraut hast, was zu sagen oder zu deiner Meinung zu stehen – aus purer Angst, dann nicht mehr geliebt zu werden?
Wahre und aufrichtige Zugehörigkeit kann nur dann entstehen, wenn wir der Welt ganz mutig unsere authentische, unvollkommene Persönlichkeit zeigen und unser Gegenüber spürt, dass da ein starkes und offenes Herz schlägt. Daher kann unser Zugehörigkeitsgefühl nie größer sein als der Grad unserer Selbstliebe.

Wenn du mehr über das Thema Selbstliebe und die vielen andere Fragen die uns in unserem Leben immer wieder beschäftigen, erfahren möchtest, laden wir dich herzlich ein, im September in unsere Ausbildung zu kommen. Dort kannst du dich trauen, dein Herz wieder zu öffnen und dein wahres Potential zu entfalten.

Wir haben noch einen Platz frei und freuen uns, wenn du mit dabei bist.

 

***

Vorgestern hat mich Chris angeschrieben und mir von seinem neuen Projekt erzählt. Chris ist ein junger Mann, dem die Natur am Herzen liegt. Er arbeitet im Süden Thailands und hatte dort in einem Elefantenpark diese wunderbare Idee, dass für jede Reise, die gebucht wird, ein Baum gepflanzt werden darf.

Nachdem ich euch letztes Mal „Ecosia“ vorgestellt habe, hat er mich angeschrieben.

B’n’Tree ist sehr ähnlich wie Ecosia – nur für Reisen. Für alle Buchungen, welche auf bedandtree.com beginnen, wird ein Baum gepflanzt – ohne Mehrkosten für die Nutzer.

Ebenso wie Ecosia bedient sich B’n’Tree zur Umsetzung mehrerer Partnerschaften, in diesem Fall mit den weltgrößten Buchungsplattformen. Diese inkludieren Booking, TripAdvisor, Skyscanner, Expedia, HRS und einige mehr. Gerade heute hat auch Best Western Hotels & Resorts seine Kooperation mit B’n’Tree bekannt gegeben.

Bislang sind so schon über 75,000 Bäume gepflanzt worden. Bäume kreieren Lebensraum für bedrohte Tierarten, bekämpfen den Klimawandel und schaffen Arbeitsplätze für lokale Kommunen. Drei guten Taten – mit nur einem Mausklick.

Vielleicht denkst du bei der Planung deiner nächsten Reise daran.

***

Ein weiteres Projekt – das nicht nur armen Menschen hilft, ein weiteres Nahrungsmittel zur Verfügung zu haben – sondern auch dazu beiträgt den Klimawandel positiv zu beeinflussen, ist unser Papaya Projekt unseres Indien Vereins.

Wenn ihr uns Geld für diese Aktion spenden möchtet, so helft ihr nicht nur armen Menschen, sondern tut auch gleichzeitig etwas Gutes für unsere Erde und unser Klima.

Die Bäumchen werden kostenlos an die Familien verteilt. Die Außendienstmitarbeiter von MIDS – unserem Partner vor Ort, werden die begünstigten Familien besuchen und sicherstellen, dass alle Begünstigten den Papayabaum rechtzeitig gepflanzt haben und sich um ihn kümmern.

Papaya benötigt sechs Monate in der Erde, dann beginnt der Baum die ersten Früchte zu tragen. Somit haben die ärmeren Familien ein weiteres Nahrungsmittel, dass in ihren Gärten wächst.

Und wie ihr wisst, hilft jeder Baum unserer Mutter Erde.

 

Unsere Bankverbindung lautet:

“Förderverein Indienhilfe Saar e.V.“
IBAN: DE07 5909 2000 1540 3000 00
BIC: GENODE51SB2
Stichwort: Papaya Projekt

Im Namen des Fördervereins Indienhilfe Saar e.V. sage ich dir jetzt schon danke für deine Unterstützung.

***

Ich wünsche dir einen wundervollen Sommer, mit lauen Sommernächten, leckerem Eis, abends einem kühlen Gläschen Rosé und mit vielen Sternschnuppen. Denke daran, dir was Schönes zu wünschen �

 

Danke für´s Lesen und Weiterleiten an Freunde und Bekannte.

 

In Liebe und Verbundenheit

 

Deine Silvie