Newsletter der Kraftquelle Mensch Weihnachten 2017

Ich sitze in unserem Esszimmer und draußen fallen dicke Schneeflocken auf die Erde. Ein warmer Tee steht duftend neben mir und ich bin gerade dabei meinen Newsletter, den ich letzten Freitag schrieb an euch zu versenden, als sich meine innere Stimme zu Wort meldet. Sie sagt: „Nein Silvie, es gibt einen neuen Newsletter, den anderen kannst du dann im Januar versenden……“

Ich halte inne, trinke einen Schluck Tee und wie so oft, kommen die Worte wie von Zauberhand zu mir, bereit niedergeschrieben und in die Welt gebracht zu werden.

Ich hoffe, ich kann dein Herz damit erreichen.

Schließe bitte für einen kleinen Moment die Augen und stelle dir vor, es gäbe keine Religionen mehr. Es gäbe nichts mehr auf der Welt, was uns in dieser Hinsicht trennen würde. Wir alle würden an einen Schöpfer glauben, der verschiedene Namen hätte. Würde es dann noch Sinn machen zu kämpfen? Falls ja, dann nur aus Macht und Habgier.

Und dann stelle dir bitte vor, dass egal welche Sprache ein Mensch spricht, egal welche Haut- und Haarfarbe ein Mensch hat und egal welche Rituale er in seinem Leben vollzieht, dass er genau wie du aus Fleisch und Blut besteht und aus genau der gleichen Quelle hervorgegangen ist, wie du.

Muss du dann noch Angst vor Fremden haben? Sind sie dann wirklich noch fremd oder sind sie Schwestern und Brüder, die einfach nur ein bisschen anders sind als du und ich?

Ist es nicht schön, dass unser Planet Erde so viele verschiedene Länder hat, die wir bereisen und entdecken dürfen? Kannst du dir vorstellen, dass es in Syrien, in Myanmar oder in Palästina wunderschöne Orte gibt, die sich wie das Paradies anfühlen? Dass es dort Menschen gibt, die so herzlich sind wie du auch? Menschen, die gastfreundlich, offen und neugierig auf dich sind? Menschen, die sich ebenfalls den Frieden auf Erden wünschen?

Wäre es nicht schön, wenn wir alle Begrenzungen in unserem Geist und in unserem Herzen loslassen könnten und alle Menschen als ebenbürtig ansehen könnten? Als wahrhaftige Brüder und Schwestern? Wäre das nicht ein wundervoller Weg in gelebte Menschlichkeit?

Ich möchte dich einladen, es einfach einmal auszuprobieren und mir deine Erfahrungen mitzuteilen. Es geht wirklich ganz leicht und schenkt dir so viel.

Ein weiterer Gedanke der mir kam ist die Tatsache, dass es auch in diesem Jahr wieder so viele Menschen gibt (auch in Deutschland!!!), die an Weihnachten nicht in einem warmen Zimmer mit gutem Essen sitzen können, sondern sie kämpfen um ihr nacktes Überleben.

Was wir in unserer „Komfortzone“ für diese Menschen tun können ist ganz einfach und kostet nur ein paar Minuten deiner Zeit. Sende dein Licht und deine Liebe über Gebete zu diesen Menschen in Deutschland, in den Nahen Osten, nach Myanmar, nach Somalia, nach Syrien, nach Afghanistan, nach Burundi und bittet um Nahrung und Kraft für die Menschen.

Oder schenke doch mal dem Bettler, der im Eingang vom Supermarkt liegt, eine warme Mahlzeit.

Ich habe vor einigen Wochen in Trier einer Rentnerin zwei Stückchen Torte geschenkt. Sie war in der Konditorei vor mir und winkte ab, als die Bedienung sie fragte, was sie haben möchte. „Sie würde nur schauen, sie könne sich den Kuchen jetzt nicht leisten, da sie nur 690,– € Rente habe und jedem  ihren beiden Enkeln 30,– € zu Weihnachten schenke wolle. Sie habe immer nebenher geputzt, damit sie über die Runden käme, doch jetzt könne sie das nicht mehr. Aber….auf das Sozialamt würde ich niemals gehen…….“

Ich war so berührt, dass ich sie ganz spontan einlud. Das Leuchten und das unfassbare Staunen in ihren Augen berührten mein Herz und meine Seele.

Mögen Frieden und Gerechtigkeit dort einkehren, wo die Menschen in Not sind.

Bitte öffnet eure Herzen und lebt den Menschen die Liebe vor, damit sich nicht nur die negativen Emotionen wie Angst, Hass, Verzweiflung um den Globus winden, sondern auch die wärmenden Schwingungen von Liebe, Herzenswärme, Mitgefühl, Lachen, Weisheit und Toleranz.

Bitte verzweifelt nicht, sondern seid euch sicher, dass das Licht stärker ist als die Dunkelheit. Wir erleben das immer wieder dort, wo die Liebe siegt, nur darüber wird in den Medien nicht berichtet.

Danke, dass Jörg und/oder ich viele von euch in Seminaren, Workshops oder Einzelsitzungen begleiten durften. Es ist wunderschön zu sehen, wie ihr euch immer mehr entfaltet und euren inneren Diamanten zum Leuchten bringt.

Ich danke dir von Herzen für dieses Jahr, für deine Treue und Loyalität, für den monatlichen Platz in deinem Mail-Postfach, aber vor allem auch DANKE für deinen Mut und deine Bereitschaft, die Welt durch dein eigenes Licht, dass in dir leuchtet, ein kleines bisschen heller und freundlicher zu machen!

Habt alle schöne Feiertage mit euren Lieben, seid dankbar, wenn sie alle mit euch am Tisch sitzen können (auch wenn manche nerven), denn wenn sie eines Tages nicht mehr mit dabei sind, dann werdet ihr sie vermissen.

Möge der Geist der Weihnacht eure Herzen berühren.

Ich wünsche dir ein gesegnetes Weihnachtsfest, Zeit für dich und einen guten und gesunden Start ins neue Jahr. Und dann im Januar…..sende ich euch die ursprüngliche, erste Version des Newsletters…….

Frohe Weihnachten

Deine / Eure

Silvie